FB1 TT TU AER

1

FC Pr. Espelkamp II

0

0

2

VfL Frotheim

0

0

3

BSC Blasheim

0

0

4

HSC Alswede

0

0

5

SSV Pr. Ströhen

0

0

6

BW Oberbauerschaft

0

0

7

SV Börninghausen

0

0

8

SV Schnathorst

0

0

9

Union Varl

0

0

10

SuS Holzhausen

0

0

11

TuRa Espelkamp

0

0

12

E. Tonnenheide

0

0

13

TuS Gehlenbeck

0

0

14

TuS Stemwede

0

0

15

TuS Tengern II

0

0

16

VfB Fabbenstedt

0

0

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung,  17.9.2012

75 Minuten dauerte die außerordentliche Mitgliederversammlung, zu der lediglich 45 Mitglieder und ein Pressevertreter erschienen waren. Der Vorstand hatte geladen, um u.a. zwei Satzungsänderungen zu erwirken. Diese wurden einstimmig beschlossen und sind hier nachzulesen (kursiv kenntlich gemacht, §1). Des Weiteren wurde über eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge gesprochen. Die Versammlung folgte einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes, die Mitgliederbeiträge wie folgt anzuheben; so wurde der Familienbeitrag von 75 € auf 90 €, der Beitrag für Erwachsene von 43 € auf 60 € und für Kinder, Jugendliche und Rentner von 24 € auf 40 € aufgestockt. Der Vorstand begründete die Maßnahme vor allem durch erhöhte Kosten für den Sanierung von Sportstätten und den laufenden Spiel- und Trainingsbetrieb. Die Versammlung folgte der ausführlichen Argumentation von Achim Stierle und Volkmar Krato und beschloss die Erhöhung einstimmig. Damit liegen die Mitgliedsbeiträge nach wie vor ganz unten im Vergleich zu den anderen Vereinen des Altkreises. Im Anschluss daran thematisierte der Vorstand in Person des 1. Vorsitzenden Matthias Fegel das Sportplatzprojekt. Die Bausteinaktion brachte bisher nicht die erwünschten Ergebnisse. Wobei die seit Wochen laufende “zweite Spendenwelle”, massiv unterstützt durch einige engagierte Vereinsmitglieder, die Finanzierung des Projekts Stück für Stück realisierbarer macht. Um den Bau der zweiten Spielfläche zeitnah durchzuführen, erwog Matthias Fegel die Inanspruchnahme eines Bankdarlehens, was aufgrund der aktuell niedrigen Zinssituation eine gute Alternative darstellt. In diesem Zusammenhang holte sich der Vorstand die Rückendeckung der Versammlung in Form eines einstimmigen Votums für ein Darlehen. Damit können die konkreten Planungen in Angriff genommen werden. Matthias Fegel ließ durchblicken, dass der Baubeginn möglicherweise noch in diesem Jahr stattfinden kann.