Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

Die späten 2000-er

Saison 2005/06

Saison 2006/07

Saison 2007/08

Saison 2008/09

Saison 2009/10

Saison 2005/06 - Kreisliga A

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Pkt

1

Pr. Espelkamp

30

27

1

2

101 : 31

82

2

VfB Fabbenstedt

30

20

6

4

67 : 34

66

3

TuS Tengern II

30

17

7

6

80 : 30

58

4

Eintr. Tonnenheide

30

15

6

9

81 : 65

51

5

SuS Holzhausen

30

15

4

11

59 : 54

49

6

SV Hüllhorst/Oberbauerschaft

30

14

6

10

66 : 51

48

7

TuS Dielingen

30

13

7

10

49 : 36

46

8

HSC Alswede

30

12

6

12

50 : 48

42

9

TuRa Espelkamp

30

11

9

10

51 : 50

42

10

TuS Levern

30

11

7

12

47 : 50

40

11

SV Börninghausen

30

11

3

16

66 : 68

36

12

SV Schnathorst

30

9

7

14

48 : 60

34

13

SSV Pr. Ströhen

30

8

7

15

55 : 76

31

14

TuS Stemwede

30

7

4

19

35 : 77

25

15

VfL Frotheim

30

3

8

19

28 : 68

17

16

FC Oppenwehe

30

0

6

24

29 : 114

6

Zum dritten Mal innerhalb von 11 Jahren ging es runter in die B-Liga. Trotz der acht Punkte Abstand auf das rettende Ufer war der Abstieg vermeidbar. Viele knappe Niederlagen, fehlende Durchschlagskraft in der Offensive und Pech in entscheidenden Spielen bedeuteten den vorletzten Tabellenplatz.

Saison 2006/07 - Kreisliga B

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Pkt

1

BSC Blasheim

28

21

2

5

82 : 28

65

2

FC Lübbecke

28

18

4

6

74 : 30

58

3

TuS Nettelstedt

28

17

3

8

83 : 56

54

4

FC Oppenwehe

28

14

8

6

53 : 30

50

5

SC Isenstedt

28

14

2

12

54 : 50

44

6

SV Hüllhorst/Oberbauerschaft II

28

13

3

12

47 : 49

42

7

BW Oberbauerschaft

28

13

2

13

60 : 65

41

8

Pr. Espelkamp II

28

11

7

10

58 : 47

40

9

TuS Tengern III

28

11

3

14

42 : 67

36

10

TuRa Espelkamp II

28

10

5

13

56 : 51

35

11

HSC Alswede II

28

8

7

13

55 : 84

31

12

VfL Frotheim

28

8

6

14

46 : 52

30

13

TuS Dielingen II

28

7

8

3

30 : 51

29

14

Union Varl II

28

7

5

16

33 : 65

26

15

TuS Levern II

28

3

5

20

39 : 87

14

Das war eine völlig verkorkste Saison, aus der fast das Abrutschen in die Kreisliga C resultiert wäre. Nach dem 6. Spieltag warf Trainer Maschmann die Brocken hin, nachdem der VfL bei Hüllhorst II in der 89. Minute 2:1 führte und noch 3:2 verlor. Wolfgang Piewitt übernahm. Der direkte Wiederaufstieg wurde angepeilt, doch das, was bereits in den Vorjahren immer wieder einigen A-Liga-Absteigern passiert ist, wurde auch für den VfL Realität: Abstiegskampf in der Knochenmühle Kreisliga B. Besonders gegen II. Mannschaften in der 2. Saisonhälfte spielte man immer öfter gegen aus der Ersten verstärkte “Wundertüten”. Nichtsdestotrotz war man selbst schuld. Erst am letzten Spieltag wurde der Klassenerhalt mit einem 5:1 gegen TuRa II eingestielt.

Ayyildiz Lübbecke meldete seine Mannschaft mitten in der Saison ab, daher standen sie früh als erster Absteiger fest. Varl II und Levern II kamen dazu, Blasheim und Lübbecke stiegen in die A-Liga auf.

Saison 2007/08 - Kreisliga B

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Pkt

1

TuS Nettelstedt

30

26

3

1

86 : 24

81

2

TuS Tengern III

30

20

2

8

73 : 28

62

3

SC Isenstedt

30

19

3

8

82 : 38

60

4

Pr. Espelkamp II

30

15

6

9

75 : 51

51

5

VfL Frotheim

30

15

2

13

70 : 70

47

6

TuRa Espelkamp II

30

13

6

11

58 : 45

45

7

BW Oberbauerschaft

30

13

6

11

57 : 59

45

8

FC Oppenwehe

30

13

6

11

48 : 51

45

9

TuSpo Rahden

30

12

4

14

51 : 64

40

10

TuS Stemwede

30

12

2

16

58 : 54

38

11

TuS Dielingen II

30

10

6

14

44 : 47

36

12

Türk Gücü Espelkamp

30

11

3

16

61 : 72

36

13

VfB Fabbenstedt II

30

11

2

17

52 : 71

35

14

SV Hüllhorst/Oberbauerschaft II

30

9

6

15

49 : 59

33

15

TuSpo Rahden II

30

6

5

19

43 : 81

23

16

HSC Alswede II

30

3

2

25

34 : 127

11

Mit der nahezu gleichen Besetzung wie im Vorjahr wurde ein deutlich bessere Ergebnis erzielt. Bis wenige Spieltage vor Schluss war sogar der Aufstieg drin; selten, dass ein Verein mit 60 Punkten und acht Saisonniederlagen wie der ISC raufgeht. Aber mit 70 Gegentreffern war die Frotheimer Defensive einfach zu schwach, der Kader mit nur 13 Leuten zu klein, vor allem bei den vielen schweren Verletzungen, die zu verkraften waren. Außerdem waren die Leistungen nicht konstant genug. Da wurde innerhalb von drei Wochen gegen den TuS Nettelstedt gewonnen und gegen Fast-Absteiger Hüllhorst/Ob. II verloren.

VfLFrotheimI_Mai08

VfL Frotheim I - Saison 2007/08

oben von links: Trainer Wolfgang Piewitt, Matthias Engel, Eike Tegeler, Michael (Barg) Frank, Tobias Borchert, Roman Gornik, Stefan Rose, Kai Hußmann

unten von links: Daniel Wenig, Dominik Gräve, Sebastian Bollmeier, Christoph Gerling, Janes Hußmann, Dennis Spilker, Tobias Vorrath, Sebastian Breuer, Christoph Speck

Saison 2008/09 - Kreisliga B

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Tord.

Pkt

1

Pr. Espelkamp II

30

27

0

3

128 : 26

+102

81

2

VfL Frotheim

30

26

1

3

160 : 25

+135

79

3

TuSpo Rahden

30

19

6

5

74 : 40

+34

63

4

BW Oberbauerschaft

30

19

3

8

73 : 37

+36

60

5

SV Schnathorst

30

15

6

9

84 : 57

+27

51

6

SV Hüllhorst/Oberbauerschaft II

30

14

7

9

49 : 46

+3

49

7

BSC Blasheim

30

12

6

12

69 : 58

+11

42

8

TuS Stemwede

30

10

8

12

50 : 51

-1

38

9

Türk Gücü Espelkamp

30

11

5

14

54 : 79

-25

38

10

FC Oppenwehe

30

10

7

13

53 : 59

-6

37

11

TuS Dielingen II

30

10

4

16

46 : 65

-19

34

12

VfB Fabbenstedt II

30

8

6

16

43 : 75

-32

30

13

TuRa Espelkamp II

30

8

5

17

45 : 69

-24

29

14

SuS Holzhausen II

30

8

4

18

42 : 79

-37

28

15

Eintracht Tonnenheide II

30

5

4

21

40 : 99

-59

19

16

TuRa Espelkamp III

30

0

4

26

27 : 173

-146

4

Holger Sarres vom FT Dützen II löste Wolfgang Piewitt als Trainer ab. Durch den quantitativ und qualitativ starken Frotheimer A-Jugend-Jahrgang wurde die Mannschaft extrem verjüngt. Fast über die ganze Saison hinweg stand der VfL auf einem Aufstiegsplatz (16 Punkte auf den Tabellendritten Rahden). Eine dritte Mannschaft konnte nach einigen Jahren wieder gestellt werden. Die Reserve stieg in die Kreisliga B auf.

DerKindergartenkommtindieGrundschule

von links nach rechts: Andreas Janzen, Simon Depping, Dominik Gräve, Bastian Pott, Christoph Meyhoff, Christoph Speck (sitzend), Christian Mehrhoff, Daniel Wenig, Dennis Spilker, Tobias Borchert, Janes Hußmann, Christoph Gerling (verborgen: Thomas Szramowski), Sebastian Bollmeier (Rutsche), Alexander Kasten), Trainer Holger Sarres, Janik Schütte (Rutsche), Sebastian Breuer, Christopher Kellweries

Ausführlichere Informationen zur Saison 2008/09

Spielberichte (zu allen 30 Meisterschaftsspielen)

Saisonverlauf (alle Frotheimer Spiele auf einem Blick)

Statistiken (Tabellen, Torschützenlisten...)

“Reingegrätscht” (u.a. Interviews mit Trainer Sarres)

Der Kindergarten kommt in die Grundschule” - Szenen des Aufstiegsfilms: Das Intro, Videosequenz 1, Videosequenz 2, Videosequenz 3, Videosequenz

 

Abschlusstabelle Kreisliga C, Staffel 2

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Tord.

Pkt

1

VfL Frotheim II

22

16

4

2

76 : 24

+52

52

2

TuSpo Rahden II

22

15

4

3

63 : 23

+40

49

3

TuS Stemwede II

22

16

0

6

73 : 30

+43

48

4

BSC Blasheim II

22

14

1

7

63 : 38

+25

43

5

FC Oppenwehe II

22

10

5

7

53 : 38

+15

35

6

Ayyildiz Sport Lübbecke

22

10

3

9

62 : 61

+1

33

7

TuS Tengern IV

22

9

4

9

49 : 45

+4

31

8

Holsener SV

22

7

4

11

53 : 46

+7

25

9

SV Schnathorst II

22

7

2

13

34 : 59

-25

23

10

Türk Gücü Espelkamp II

22

5

2

15

37 : 69

-32

17

11

BW Oberbauerschaft II

22

5

0

17

25 : 70

-45

15

12

TuS Oppendorf II

22

1

3

18

17 : 106

-89

6

Die Stärkung der “Ersten” machte auch die “Zweite” stark. Nach durchwachsenem Start konnten sich die Mannen um Neu-Trainer Volker Waßmann steigern. In der Rückrunde wurden sämtliche Aufstiegskonkurrenten geschlagen, sodass der Aufstieg in die Kreisliga B durchaus verdient war.

Saison 2009/10 - Kreisliga A

Pl

Verein

 

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Pkt

1

Pr. Espelkamp II

 

30

19

5

6

73 : 34

+39

62

2

VfL Frotheim

 

30

16

5

9

68 : 48

+20

53

3

SuS Holzhausen

 

30

15

8

7

68 : 49

+19

53

4

FC Lübbecke

 

30

14

8

8

53 : 45

+8

50

5

HSC Alswede

 

30

14

5

11

56 : 48

+8

47

6

TuS Gehlenbeck

 

30

14

4

12

56 : 63

-7

46

7

TuRa Espelkamp

 

30

11

10

9

52 : 46

+6

43

8

VfB Fabbenstedt

 

30

12

7

11

61 : 66

-5

43

9

TuS Levern

 

30

13

4

13

42 : 51

-9

43

10

Eintracht Tonnenheide

 

30

12

6

12

60 : 57

+3

42

11

SV Hüllhorst-Oberbauerschaft

 

30

12

5

13

63 : 63

0

41

12

TuS Tengern III

 

30

10

7

13

43 : 53

-10

37

13

OTSV Pr. Oldendorf

 

30

10

5

15

51 : 54

-3

35

14

Union Varl

 

30

9

8

13

43 : 52

-9

35

15

SSV Pr. Ströhen

 

30

10

4

16

47 : 62

-15

34

16

SVE Börninghausen

 

30

1

5

24

20 : 65

-45

8

Ein starker Saisonstart mit fünf Siegen in Folge sorgte mit dafür, dass der VfL als Aufsteiger ständig unter den ersten vier Mannschaften in der Tabelle zu finden war. Eine verletzungsbedingte Schwächeperiode im “spielreichen” September sowie die mangelnde Kaltschnäuzigkeit gegen die oberen Mannschaften verhinderten ein besseres Ergebnis, das durchaus möglich gewesen wäre. Nichtsdestotrotz gewann Pr. Espelkamp II verdient die Meisterschaft und der VfL belegte einen hervorragenden 2. Platz - das letzte Mal war dies 1970 der Fall.

VfLFrotheim09-10

VfL Frotheim I - Saison 2009/10

obere Reihe von links: Sponsor Marco Kütemann, Betreuer Christian Mehrhoff, Christopher Kellweries, Janik Schütte, Matthias Engel, Waldemar Degen, Andreas Janzen, Paul Kowalczyk, Sebastian Breuer, Tobias Borchert, Trainer Holger Sarres

untere Reihe von links: Dominik Gräve, Sebastian Bollmeier, Christoph Gerling, Daniel Wenig, Christoph Meyhoff, Simon Depping, Christoph Speck

Abschlusstabelle Kreisliga B

Pl

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Pkt

1

SC Isenstedt

30

24

5

1

127 : 23

+104

77

2

SV Hüllhorst-Oberbauerschaft II

30

24

4

2

102 : 30

+72

76

3

SV Schnathorst

30

22

2

6

102 : 43

+59

68

4

TuSpo Rahden

30

22

2

6

91 : 44

+47

68

5

BW Oberbauerschaft

30

18

5

7

98 : 36

+62

59

6

TuS Nettelstedt

30

17

6

7

67 : 41

26

57

7

BSC Blasheim

30

13

3

14

62 : 67

-5

42

8

TuS Stemwede

30

10

6

14

43 : 65

-22

36

9

TuS Dielingen II

30

9

5

16

50 : 63

-13

32

10

FC Oppenwehe

30

9

4

17

40 : 56

-16

31

11

TuRa Espelkamp II

30

9

3

18

52 : 77

-25

30

12

Türk Gücü Espelkamp

30

8

5

17

52 : 98

-46

29

13

VfL Frotheim II

30

8

4

18

31 : 65

-34

28

14

HSC Alswede II

30

7

6

17

49 : 100

-51

27

15

VfB Fabbenstedt II

30

6

2

22

48 : 107

-59

20

16

TuS Dielingen III

30

2

2

26

27 : 126

-99

8

Nach schwacher Hinserie konnten sich die Aufsteiger um Trainer Volker Waßmann spielerisch und hinsichtlich der Punkteausbeute deutlich steigern. Die letzten fünf Spiele (u.a. gegen Aufsteiger Isenstedt) wurden gar “zu null” gespielt. Zwar wurde bis zum vorletzten Spieltag gezittert - letztlich hätten in diesem Jahr sogar neun Punkte gereicht; denn es stieg kein Lübbecker Bezirksligist ab, gleichzeitig verzichtete TuRa Espelkamp III (Sieger der Kreisliga C, Gruppe 3) auf den Aufstieg. So stieg nur Dielingen III ab und selbst Fabbenstedt II blieb drin. Das Entscheidungsspiel Schnathorst - Rahden endete 2:0.

Ausführlichere Informationen zur Saison 2009/10

Ergebnisse und Tabelle

Spielberichte (zu allen 30 Meisterschaftsspielen)

Barre-Pils-Pokal (alle Ergebnisse und Spielberichte der Frotheimer Spiele)

“Reingegrätscht” (u.a. Interviews mit Trainer Sarres)

Weitere Statistiken unter fussball.de (Heim-/Auswärtstabelle, Hinrunden-/ Rückrundentabelle, Kreuztabelle)

 

 

Die “Erste” früher

Die frühen 2000-er

Die frühen 2010-er

nach oben

Homepage