Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

Die Chronik als Hörbuch

“Am Anfang war Hollandia...”

Prolog

Kap. 1: 1921 oder 1925? oder „‚Hollandia’ in Not: Hier irrten die Gründungsväter“

Kap. 2: Frühling 1925 oder „Sportverein und Schicksalsschlag“

Kap. 3: 1925-1932 oder „Kuhwiese und Bezirksklasse“

Exkurs – Gedanken zum Thema „Nationalsozialismus in einer (Frotheimer) Chronik“

Kap. 4: 1930-1945 oder „Sport in Frotheim unterm Hakenkreuz“ – Teil 1

Kap. 5: 1930-1945 oder „Sport in Frotheim unterm Hakenkreuz“ – Teil 2

Kap. 6: 1945-1958 oder „Blau-weiße Frauenpower“ – Teil 1

Kap. 7: 1945-1958 oder „Blau-weiße Frauenpower“ – Teil 2

Kap. 8: 1945-1956 oder „Der VfL kommt zur Welt…mit 31!“

Kap. 9: 1956-1965 oder „Spielerrat und Trainingsfleiß“

Kap. 10: 1964-1975 oder „Aufschwung in den 1960-ern und Schalke 04“

Kap. 11: Der Fußball im VfL von 1975 bis 2011 oder „Zwischen Tristesse und Frühlingsmärchen“

Kap. 12: Tischtennis seit 1969 oder „Das eigentliche Aushängeschild“

Kap. 13: Vom klassischen Turnen zum breit gefächerten Bewegungsangebot oder „Die Turnabteilung“

Kap. 14: Der Verein „hinter den Kulissen“ zwischen 1975 und 2011

Epilog




Geschrieben und produziert von Christoph Speck
Gelesen von Eberhard van der Bent und Dirk Döding

Frotheim, November 2011
 

Kap. 1: 1921 oder 1925? oder „‚Hollandia’ in Not: Hier irrten die Gründungsväter“

Buhrmann_Ernst

Oben im Bild der Frotheimer Ernst Buhrmann, der in den 1920-ern als Landwirt und im Zweiten Weltkrieg als Handwerker arbeitete. Im Ersten Weltkrieg wurde er so schwer verwundet, dass er im Zweiten nicht kämpfen konnte. Er war aber fit genug, 1921 “Hollandia” Frotheim zu gründen. Fünf Jahre später wurde er Präsident des Schwimmvereins Frotheim. Das Foto stammt aus dem Jahr 1928 (privat).

„Auf dem Fußballplatz dürfen weder Bäume noch Sträucher sein“, lautete eine Regeländerung, die von 1893 stammt. Unser heutiger komplett durchorganisierter Sport mit digitalen Spielberichtsbögen hatte einen äußerst schlichten Anfang.

Wie kam eigentlich Fußball in den Kreis Lübbecke? Wie hieß der erste Frotheimer Fußballverein und woher kam der Name? Hier sind einige Antworten.

 

HollandiaEintrag

Dieser Brief (Oktober 1921) war an Buhrmann adressiert. Der Gehlenbecker Amtmann bestätigt hierin den ordnungsgemäßen Eingang der eingereichten Satzungen und den offiziellen Eintrag von “Hollandia Frotheim” ins Vereinsregister. Er bittet um die Entrichtung der behördlichen Unkosten von 20 RM. Da sag noch einer, die Zeiten wären damals besser gewesen...