Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

Jahreshauptversammlung 2009

JHV_09_01

Bericht zur Jahreshauptversammlung des VfL Frotheim vom 20.2.2009


Begrüßung und Aktivitäten des Vorstands


Der Vorsitzende Matthias Fegel begrüßte die gut 100 erschienenen Mitglieder des VfL Frotheim zur diesjährigen Jahreshauptversammlung sowie Herrn Strunk, der als offizieller Vertreter des Fußballkreises anwesend war.
Nach der Begrüßung wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Besonders erwähnt wurde der erst kürzlich verstorbene Heinrich Hußmann, der 30 Jahre Vorsitzender des VfL Frotheim sowie Ehrenvorsitzender war.
Volkmar Krato berichtete über die Aktivitäten der vergangenen 12 Monate. Erwähnt wurden das inzwischen etablierte VfL-Jugend-Hallenturnier am 13.01.2008, das interne VfL-Turnier am 27.01. und die Teilnahme am alljährlichen Bosselturnier am 16.02. Außerdem wurde der VfL-Preisskat nach 2-jähriger Pause wieder ins Leben gerufen. Durchsetzen konnte sich nach zwei Abenden (5. und 19.12) Hans-Gustav Berner – und das nicht zum ersten Mal!
Das Sportfest 2008 war ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter Ende Mai konnte sich der Verein toll präsentieren, und auch der Besuch konnte sich sehen lassen.


Berichte der Abteilungen

Anschließend wurden die Berichte der Abteilungen vorgetragen. Begonnen wurde mit den Tanz- und Turngruppen von Ruth Schaps, Sina Mielke, Dörte Beckschewe, Uschi Willmann, Gaby Cramer, Klaudia Westphal und Gerda Fegel. Das Angebot reicht von Eltern-Kind-Turnen und Bewegungsspielen über Pilates und Aerobic zu Nordic Walking und Video-Clip-Dancing.

Der Tischtennisbereich ist zurzeit mit drei Seniorenmannschaften und einer Damenmannschaft im Spielbetrieb. Die beiden ersten Mannschaften spielen leider noch gegen den Abstieg, aber Norbert Hülshorst sieht noch alle Chancen, dass dieses Minimalziel auch erreicht wird. Im Jugendbereich gibt es wieder interessierte Jugendliche, die regelmäßig trainieren, daher besteht die berechtigte Hoffnung, in der kommenden Saison wieder zwei Jugendmannschaften zu stellen.

Die Berichte der Fußballabteilung eröffnete Christian „Elso“ Mehrhoff, der die Minis trainiert. Der bisher größte Erfolg war ein dritter Platz eines Turniers von TuRa Espelkamp.
Die F1, trainiert von Achim Stierle, besticht durch eine fantastische Trainingsbeteiligung, die nahe bei 100% liegt. Verdienter Lohn ist aktuell der 1. Platz. Auch die F2 mit Daniel Manske am Ruder liegt sehr gut auf dem 2. Tabellenplatz ihrer Gruppe.
Die E1, trainiert von Simon Depping und Daniel Zacharia, ist mit dem bisherigen Verlauf ebenfalls zufrieden. In die Winterpause ging es mit Platz 3. Weniger gut läuft es in der E2, trainiert von Dennis Brandenburg und Marvin Stierle. Hier hoffen wir, dass mit etwas Unterstützung für die beiden auch in der E2 die Situation verbessert wird. Etwas schlechter platziert ist die D-Jugend mit ihren Trainern Detlef Schmalgemeier und Jens Poggemöller. Aktuell auf Platz 6, soll am Ende der Saison ein Platz unter den ersten fünf herausspringen. Die Mannschaft wurde in der vergangenen Saison Kreismeister mit dem damaligen Trainer Heinz Waßmann. Der wiederum ist mit seinen beiden Betreuern Gerd Wilhelmy und Rainer Hoffmann und einem Teil der damaligen Truppe in die C-Jugend gewechselt und belegt dort mit dem größtenteils jungen Jahrgang in der Kreisliga A einen Mittelfeldplatz. Bei den B-Mädeln läuft es zufriedenstellend, wie Karten Pick berichtete. Aktuell belegt man den 5. Platz, beim Stadtpokal wurde die Mannschaft immerhin Vize.
Die A-Jugend, betreut von Ralf Wilhelmy, Dominik Gräve und Janes Hußmann, belegt aktuell den 3. Platz. Diese Platzierung ist überraschend, da die Mannschaft nur noch mit 4 Spielern aus dem letztjährigen Meisterteam antritt und sich sonst aus Rückkehrern aus Tonnenheide, Fabbenstedt, Isenstedt und Lohe, neuen „alten“ Spielern aus dem Ort sowie neun Spielern mit Zweitspielrecht aus Nettelstedt zusammensetzt. Die Trainingsleistungen in diesem Jahr waren allerdings für das Trainerteam bis heute unbefriedigend, so dass Zweifel bestehen, ob dieser Platz tatsächlich gehalten werden kann.

Bei den Damen ist man ebenfalls zufrieden, aktuell liegt man auf Platz 2 der Kreisliga A. Trainer Jörn Brinkmann war leider krankheitsbedingt abwesend, doch wurde sein Bericht von einer seiner Spielerinnen vorgetragen. Ausdrücklich hervorgehoben wurde die letztjährige Mannschaftsfahrt nach Österreich, bei dem die Mannschaft mit zwei Teams sowohl sportlich erfolgreich war als auch der Spaß nicht zu kurz gekommen sein soll.

Den Bericht der Alten Herren trug Heinz-Erhard „Heiner“ Schmidt vor, der dabei die neue Klasse Ü42 erwähnte. Allerdings war nicht rauszukriegen, ob er hier über Insider-Infos verfügte oder ob es doch nur ein Versprecher war. Zufrieden war er mit der Mitgliederzahlentwicklung (plus 1 – netto!) und der Nachfolge von Achim Stierle, der als Präsident ausschied. Neuer erster Mann ist Rudi Laxa.

Der männliche Seniorenbereich glänzt ausschließlich mit Spitzenplatzierungen: die III., gecoacht von Kai Rohlfing und André Wipperling, ist aktuell 2., wobei der Rückstand nur einen Punkt beträgt. Die II., bei der Volker Waßmann und Stefan Rose sagen, wo es lang geht, ist nach Startproblemen 3., aber nur mit zwei Punkten Rückstand.
Die erste Mannschaft ist sogar Herbstmeister, wenn auch punktgleich mit Preußen Espelkamps Reserve. Der neue Trainer Holger Sarres lobte sowohl die Mannschaft als auch das gesamte Umfeld, welches die gezeigten Leistungen unterstützt und sogar eine gewisse Euphorie im Dorf geschürt hat. Bei nur zwei Niederlagen wurden 94 Tore geschossen, ein wohl noch von keiner anderen Mannschaft erreichter Spitzenwert. Letztlich zeigte er sich aber froh, dass die Trainingsbeteiligung von 40 Spielern beim ersten Training auf 16 bis 18 Spieler zurückgegangen ist. Holger ist zuversichtlich, dass der Aufstieg in dieser Serie gelingen wird, auch wenn noch nicht klar ist, ob es einen oder zwei Aufsteiger geben wird.
Im Anschluss an die Berichte bedankte sich der 1. Vorsitzende Matthias Fegel im Namen des Vorstands bei allen Trainern und Übungsleitern für das ehrenamtliche Engagement.
Unser Schiedsrichterobmann Heinz Waßmann berichtete über die aktuelle Lage. Der Verein liegt zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder unter dem Schiri-Soll. Bei vier aktiven Schiedsrichtern (Heinz Waßmann, Hartmut Köster, Manfred Brandenburg und Roman Gornik) fehlt ein Schiedsrichter. Er richtete einen Appell an die Anwesenden, sich bei Interesse daran an ihn oder einen anderen aktiven Schiedsrichter zu wenden. Wenn heutzutage ein junger Mensch als Schiedsrichter aufgebaut wird, ist es inzwischen möglich, damit sogar Geld zu verdienen, da die Vergütung im überregionalen Bereich deutlich verbessert worden ist.


Mitgliederentwicklung

Tanja Gläser erstattete Bericht über den aktuellen Mitgliederstand. 52 Austritten standen 69 neue Anträge auf Mitgliedschaft gegenüber. Damit hat der VfL Frotheim 1.066 Mitglieder. Bei Preußen sind es gerade mal gute 300...


Ehrungen

Folgende Ehrungen wurden während der JHV vorgenommen:

Die Verbandsnadel  in Gold für 30 Jahre aktiv nach Vollendung des 18. Lebensjahres wurde Heinz-Erhard „Heiner“ Schmidt verliehen.

Die Verbandsnadel in Silber für 20 Jahre aktiv nach Vollendung des 18. Lebensjahres wurden Torsten Döding, Stephan Hußmann, Kornelia Thielemann, Volker Waßmann und Ralf Wilhelmy verliehen.

Die Vereinsnadel in Gold für 30 Jahre aktiv nach Vollendung des 15. Lebensjahres wurden Uwe Beier, Peter Brandhorst, Rita Depping, Georg Dombi und Marlies Jockheck verliehen.

Die Vereinsnadel in Silber für 15 Jahre aktiv nach Vollendung des 15. Lebensjahres oder 25 Jahre passiv nach Vollendung des 15. Lebensjahres wurde Lutz Blome, Frank Gläser, Gunda Gräber, Karin Hußmann, Anja Kämper, Thorsten Kühl, Magnus Kühn, Martina Meerhoff, Birgit Mielke, Bernd Oepping, Sabine Oevermann, Kirstin Riechmann, Meike Schröder und Gabriele Uges verliehen.


Kassenbericht und Wahlen

Der Kassenbericht wurde von unserem 1. Kassierer „Elso“ vorgetragen. Da die Kassenprüfer Heiner Schmidt und Stefan Rose keine Beanstandungen hatten, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Bei den anstehenden Wahlen gab es keine Überraschungen: einstimmig wiedergewählt wurden Achim Stierle (1. stellvertretender Vorsitzender), Torsten Döding (1. Geschäftsführer), Christian Mehrhoff (1. Kassierer, „Tanja ist meine Praktikantin“) und Helmut Döding (2. stellvertretender Kassierer). Als neuer Kassenwart wurde Karsten Pick gewählt.


Zweiter Sportplatz?!

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ gab es zwei wichtige Punkte. Auf der einen Seite informierte Matthias Fegel das Plenum über den Stand der Dinge in der Angelegenheit zweiter Sportplatz. Die Stadt ist bereit und willens, das benötigte Grundstück südlich vom jetzigen Sportplatz zu kaufen, die entsprechenden Verträge sollen unterschriftsreif sein. Allerdings sei die Anlage eines Sportplatzes nur mit viel Eigenleistung und innerhalb von ca. fünf Jahren zu erledigen. Der Vorstand ist in der Sache aktiv.


Punktverlust wegen Dunkelheit

Darüber hinaus berichtete die Tischtennis-Damenmannschaft, dass ihr letztes Heimspiel am vergangenen Dienstag abgebrochen werden musste, da in der Frotheimer Turnhalle eine Zeitschaltuhr für die Beleuchtung installiert worden ist. Diese schaltet 2/3 der Beleuchtung um kurz nach 22:00 Uhr ab, wenig später ist überhaupt keine Beleuchtung in der Halle mehr vorhanden. Auch ein Ansprechen des Hausmeisters brachte keine Lösung, so dass die Punkte dieses Spieles weg sind. Die Mannschaft hat bereits selbst einen Brief an die Stadt geschrieben, auch der Vorstand hat sich offiziell im Namen des Vereines bei der Stadt beschwert. Zeitnah soll nun ein Gespräch mit allen Beteiligten stattfinden, um eine Lösung zu finden, den Spielbetrieb nicht durch eine eigentlich gut gemeinte Sache so zu blockieren, dass Punktspiele nicht zu Ende geführt werden können.


Der gemütliche Teil

Danach ging es zum gemütlichen Teil über, zuerst machten sich die inzwischen durstigen Kehlen über die spendierten Freigetränke her, nachdem diese Quelle durch Andre Neuhaus und Marcel Steffens vollständig ausgeschenkt wurde, wandere ein harter Kern einfach in die Gaststube weiter. Der exakte Schlusspunkt des Abends ist leider nicht mehr exakt festzustellen...


Ralf Wilhelmy
 

JHV_09_08

Die Garde der Geehrten

zurück

JHV_09_03

Heiner Schmidt wird geehrt.

JHV_09_04

Volker “Bootsmann” Waßmann freut sich wie ein Schneekönig über seine Ehrung.

JHV_09_05

...wie auch Jugendkoordinator Ralf Wilhelmy.

JHV_09_06

Der Kindergärtner mit seinen Kindern

JHV_09_09

Jung und Alt waren vertreten.

JHV_09_07

Respekt und Herzlichkeit werden beim VfL groß geschrieben. Das kriegt hier Helmut Döding von Youngster Simon Depping demonstriert.