Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

Jahreshauptversammlung 2010

JHV10_01

Bericht zur Jahreshauptversammlung des VfL Frotheim vom 19.2.2010


Vorstandsbericht
Mit gut 120 Vereinsmitgliedern war die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfL Frotheim mehr als ordentlich besucht.
Nach der Begrüßung gedachte man der verstorbenen Mitglieder, darunter des langjährigen Präsidenten und Ehrenvorsitzenden des Vereins, Heinrich Hußmann.
Volkmar Krato, seines Zeichens 2. stellvertretender Vorsitzender, gab den Bericht über die Aktivitäten des Vorstands und des VfL allgemein ab. Er hob besonders das tolle Engagement aller ehrenamtlichen Helfer hervor und bedankte sich dafür im Namen des Vorstands.
Das Sportfest findet in diesem Jahr vom 26.-30.5.2010 statt.

Fachabteilung Bewegung, Turnen und Tanzen
Im Anschluss daran gaben die einzelnen Fachabteilungen ihre Berichte ab.
Im Bereich Turnen, Tanzen, Fitness und Bewegung gaben die Verantwortlichen bekannt, dass es im Vergleich zum Vorjahr relativ wenige Veränderungen gebe. Das breit gefächerte Angebot konnte beibehalten werden, bei einigen Kursen, z.B. Pilates, seien noch Plätze frei. Insbesondere an die Herren wurde die Aufforderung gerichtet, doch einmal an gesundheitsfördernden Aktivitäten teilzunehmen. Das Eltern-Kind-Turnen laufe durchgehend teilnehmerstabil und zufrieden stellend, so Uschi Willmann.

Tischtennis
Für die Tischtennisabteilung gab Andreas Kühl den Bericht für den verhinderten Norbert Hülshorst ab. Die Saison laufe ordentlich, wobei die 1. Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse den 6. Tabellenplatz belegt, die 2. Herrenmannschaft in ihrer Klasse Vorletzter ist und gegen den Abstieg kämpft und die 3. Herrenmannschaft in ihrer Klasse den 5. Platz innehat. Das Aushängeschild der Tischtennisabteilung stellt nach wie vor die Damenmannschaft dar, die in der Bezirksliga im gesicherten Mittelfeld platziert ist. Jugendliche Tischtennisspieler sind zwar im Training, leider verfügt der VfL aber über keine eigene Jugendmannschaft.

Fußballjugend
In der Fußballabteilung gab es vor allem in der Hinsicht Positives zu vermelden, dass bis auf eine B-Jugend (die B-Jugendlichen spielen beim TuS Nettelstedt) in allen Altersklassen eine Mannschaft (in der F-Jugend sogar zwei) gemeldet ist. Im Großen und Ganzen zeigten sich die Trainer und Betreuer zufrieden, zudem ließen die Berichte hoffen, dass auch in der kommenden Saison wiederum Mannschaften für alle Altersstufen, möglicherweise dann auch eine B-Jugend, gemeldet werden können.

Damenfußball
Dass Fußball in Frotheim ein beliebter Sport ist, ist auch daran zu sehen, dass die Frauen bzw. die Mädchen ebenfalls gerne gegen den Ball treten. Die zehn B-Mädels aus Frotheim spielen allerdings unter der Flagge des Nachbarvereins SC Isenstedt. Die Damenmannschaft hat im Frühling den Aufstieg in die Bezirksliga um Haaresbreite verpasst und verfügt über einen breiten Kader von 20 Spielerinnen. Trainer Jörn Brinkmann äußerte jedoch seine Unzufriedenheit mit der momentanen Tabellensituation (8.).

Altherrenfußball
Rudi Laxa, der Verantwortliche für die Alten Herren, berichtete über die enttäuschende Saison der Ü32-I, die in der Vorrunde torlos ausschieden. Die Ü32-II spielt aktuell die Vorrunde aus.

Seniorenfußball
Jugendkoordinator Ralf Wilhelmy legte den Bericht für das verhinderte Betreuerteam über die III. Seniorenmannschaft ab, die seit 1 ½ Jahren im Spielbetrieb ist. In der Vorsaison wurde ein sehr ordentlicher 5. Platz in der Kreisliga C, Gruppe 3, erreicht. Aktuell steht der 2. Tabellenplatz zu Buche. Umzugsbedingt ist Kai Rohlfing leider aus dem Betreuerteam ausgeschieden, seine Funktion füllt momentan Roman Gornik zusammen mit André Wipperling aus.
Volker Waßmann, Trainer der II. Mannschaft, konnte den Aufstieg seiner Mannen in die Kreisliga B vermelden. Gleichzeitig stellte er jedoch heraus, dass sich die Truppe auf einem Abstiegsplatz befindet, wenn auch die Situation noch nicht hoffnungslos ist. 
Für die I. Mannschaft legte Trainer Holger Sarres den Bericht ab. Er konnte ebenfalls einen Aufstieg vermelden, und zwar schaffte das junge Team den Schritt von der B- in die A-Liga und liegt dort momentan auf einem hervorragenden 2. Platz. Zwischen den Plätzen 1 und 8 sei alles drin.

Schiedsrichter und Trainer gesucht
Der 1. Vorsitzende Matthias Fegel appellierte an die Jahreshauptversammlung, dass Vereinsmitglieder sich bereit erklären sollten, Trainer oder Betreuer im Jugendbereich zu werden. Der Verein brauche dringend engagierte Mitglieder, die sich ehrenamtlich, regelmäßig und kompetent für jüngere Menschen einsetzen.
Ein ähnlicher Appell kam von Schiedsrichterobmann Heinz Waßmann, der beklagte, dass mindestens ein Fußballschiedsrichter beim VfL fehle. Er informierte die Versammlung über Schiedsrichter-Lehrgänge im Frühjahr und im Herbst diesen Jahres.

1.077 Mitglieder
Die 1. stellvertretende Kassiererin Tanja Gläser verlas die Namen der 67 Personen, die im Jahre 2009 die Mitgliedschaft beim VfL Frotheim beantragten. Die Versammlung stimmte dem zu. Damit konnte der VfL am 1.1.2010 auf die stolze Anzahl von 1.071 Mitgliedern verweisen, aktuell sind es 1.077.

Ehrungen
Für 20-jährige aktive Teilnahme verlieh der FLVW seinen Mitgliedern Ingrid Schafmeier, Dirk Baganz und Dirk Rabenort die silberne Verbandsehrennadel, überreicht durch den Kreisvorsitzenden Fritz Struckmeyer.
Für 30-jährige aktive bzw. 50-jährige passive Mitgliedschaft wurden Ernst-Egon Bollmeyer, Heinrich Brammeier, Willi Eils, Matthias Fegel, Heike Hellmich-Beier, Fritz Horstmann, Reinhold Hußmann, Rainer Sander und Klaudia Westpfahl mit der goldenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet.
Die silberne Vereinsehrennadel für 15-jährige aktive bzw. 25-jährige passive Mitgliedschaft erhielten Martin Blase, Carsten Döding, Petra Lohmeyer, Martina Matuszczak, Christian Mehrhoff, Ursula Sielermann, Dennis Spilker, Angela Vorrath, Jens Wiedermann, Dr. Klaus Willmann, Ingelore Wittpohl sowie Jasmin Rose.

Leichtes Plus
Den Kassenbericht legte Kassierer Christian Mehrhoff ab. Der VfL schließt mit einem leichten Plus ab. Der Vorstand wurde durch die Kassenprüfer entlastet.

Zwei neue Vorstandsmitglieder, ein neues Ehrenmitglied
Der vorletzte Punkt waren die Teilneuwahlen des Vorstandes. Dabei wurden Matthias Fegel, Volkmar Krato und Rainer Wilhelmy einstimmig für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Dagegen teilten Günter Brammeyer und Tanja Gläser mit, dass sie für eine Neuwahl nicht zur Verfügung ständen. Die Jahreshauptversammlung gab dem Antrag des Vorstandes statt, Andreas Kühl als stellvertretenden Geschäftsführer sowie Sandra Baganz als 1. stellvertretende Kassiererin zu bestimmen. Günter Brammeyer wurde für seine langjährigen Verdienste für und um den VfL von der Versammlung, wie schon sein Vater Friedel, posthum zum Ehrenmitglied gewählt.

Sportplatzsituation
Zum Schluss berichtete Matthias Fegel über die Sportplatzsituation. Der VfL ist bestrebt, eine zweite Spielfläche für den Sportplatz bereitzustellen, um somit dem hohen Trainings- und Spielbedarf der insgesamt zwölf Teams gerecht werden zu können. Die vorgesehene Grundstück wurde bereits vom Baumbewuchs befreit, Verhandlungen mit der Stadt Espelkamp haben aber ergeben, dass die Finanzierung auf den Schultern des VfL laste. Fegel zeigte sich optimistisch, das Projekt „2. Spielfläche“ bald weiter vorantreiben zu können.
Nach gut zwei Stunden schloss er die Jahreshauptversammlung 2010.

 

JHV10_02

1. Vorsitzender Matthias Fegel erstattet der Versammlung Bericht

JHV10_04

Matthias Fegel überreicht dem scheidenden Vorstandsmitglied und frisch gebackenem Ehrenmitglied Günter Brammeyer die Urkunde

JHV10_03

Ehrende und Geehrte: Vorsitzender Fegel, Kreisvorsitzender Struckmeyer, Dirk Rabenort, Ingrid Schafmeier, Christian Mehrhoff, Ingelore Wittpohl, Petra Lohmeyer, Angela Vorrath, Martina Matuszczak, Jasmin Rose, Ernst-Egon Bollmeyer, Willi Eils, Dirk Baganz, Heinrich Brammeier, Fritz Horstmann

zurück