Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

Jahreshauptversammlung 2011

JHV2011_1

Bericht zur Jahreshauptversammlung des VfL Frotheim vom 18.2.2011


Knapp 100 Mitglieder des VfL Frotheim waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Der 1. Vorsitzende Matthias Fegel begrüßte die Anwesenden ebenso wie Karl-Heinz Eikenhorst als Vertreter vom Fußballkreis. Zu diesem Zeitpunkt ahnte wohl noch niemand, dass die Versammlung mit über drei Stunden reichlich Sitzfleisch erfordern würde.

Volkmar Krato gab den Bericht des Vorstandes ab: er berichtete über Veranstaltungen wie das Frotheimer Bosselturnier, den Winterball, die Aktion saubere Landschaft, das Osterfeuer am Sportplatz und die Sportwerbewoche.

Turnen
Die Berichte der Fachabteilungen wurde eröffnet von der Turnabteilung. Arno Westpfahl ver-trat seine Frau Klaudia für den Bereich Step-Aerobic, die noch immer ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern besteht – er selbst schien aber auch kein Interesse zu haben, das zu ändern. Anschließend gab Gaby Cramer die Berichte der Gruppen „Gymnastik am Morgen“ sowie „Pilates“ ab. Erfreulich ist, dass nicht mehr das Gemeindehaus genutzt werden muss sondern wieder die Frotheimer Sporthalle. Ab Mitte März wird ein neuer Kurs „Gutes für den Rücken mit Pilates“ angeboten, für Fragen dazu steht Gaby Cramer zur Verfügung. Anschlie-ßend berichtete Uschi Willmann über die Gruppe „Frauenturnen“, die sich bei der traditionel-len Wanderung auf dem Rückweg von Schmalge auf dem Hexenhügel etwas verirrt hatten, sowie die „Nordic Walking“-Gruppe und in Vertretung für die Kindergruppen, die Dörte Beckschewe betreut und dabei von ihrer Tochter unterstützt wird. Abschließend berichteten Sina Mielke und Ruth Schaps über unsere Video-Clip-Dancing-Gruppen.

Tischtennis
Da unsere Tischtennismannschaften durchgehend Meisterschaftsspiele auszutragen hatten, konnten hier leider keine Berichte abgegeben werden.

Fußball
Der Fußballbereich würde eröffnet durch Dr. Heiko Bollmeyer, der zusammen mit Paul Kowalc-zyk und Willi Döding unsere jüngsten Fußballer betreut. Nach teils üppigen  Niederlagen wurden mit der neuformierten Mannschaft nun in der Halle erste Erfolgserlebnisse gefeiert. Zurzeit sind dort 15 Jungen und Mädchen aktiv.
Achim Stierle gab den Bericht für die F2 ab, da Christian Mehrhoff, Roman Gornik und Elmar Windmann verhindert waren. Bis jetzt schlägt sich der jüngere Jahrgang sehr beachtlich und nimmt jetzt in der zweitstärksten Gruppe die neue Saison auf. Alex Bölk berichtete über unsere F1, die im Moment sehr erfolgreich spielt. Die Qualifikationsrunde wurde souverän gewonnen, so dass die Truppe nun in der Gruppe 1 um den Kreismeistertitel spielen wird. In der Hallenkreismeisterschaft wurde die Mannschaft erst im Finale gestoppt, trotzdem ist Platz 2 ein toller Erfolg. Auch unsere E2 von Andreas Janzen und Dennis Brandenburg wird in der Gruppe 1 um den Titel mitspielen. Die E1, trainiert von Dirk Baganz und Stefan Rose, ist zwar mit weniger guten Ergebnissen in die Saison gestartet, konnte sich aber mittlerweile stabilisieren und bezwang im Verlauf der Runde sogar den damaligen Tabellenführer. Insge-samt spielen 19 Kinder im E-Jugendbereich.
Für die D-Jugend gab Arno Westpfahl den Bericht ab, der zusammen mit Marius Berner und Hendrik Becker seit dieser Saison Verantwortung übernommen hat. Die Qualifikation für die Kreisliga A wurde sicher geschafft, mit 17 Spielern ist der Kader gut besetzt.
Die C-Jugend, trainiert von Ralf Wilhelmy und Christoph Meyhoff, hat ebenfalls die Qualifi-kation für die Kreisliga A geschafft, dort aber seit 4 Monaten kein Spiel bestreiten dürfen. In der Hallenkreismeisterschaft wurde man immerhin die viertbeste Mannschaft der Kreisliga, die Bezirksligisten spielten tatsächlich in einer anderen Klasse. Mit 16 aktiven Fußballern ist der Kader gerade noch so ausreichend besetzt.
Die B-Jugend, für die Gerd Wilhelmy den Bericht abgab, ist ebenfalls gut gestartet und hat Tuchfühlung zur Spitzengruppe, außerdem hat die Integration der Spieler aus Nettelstedt rei-bungslos geklappt. Am 1. März steht ein richtungsweisendes Spiel beim jetzigen Tabellenfüh-rer BSC Blasheim an. Höhepunkt des letzten Jahres war die Teilnahme am „Easter Cup“ in Berlin, ein international besetztes Fußballturnier.
Karsten Pick konnte von einigen Erfolgen im Mädchenbereich berichten. So wurden die bei-den C-Mädchen-Mannschaften der SG Isenstedt/Frotheim Meister und Vizemeister sowie Kreispokalsieger. In der aktuellen Saison ist die C-Mädchen-Mannschaft erneut Tabellenfüh-rer, die B-Mädchenmannschaft hat es etwas schwerer, da noch mit fünf C-Jugendlichen ge-spielt wird. Trotzdem ist Karsten optimistisch, dass es noch ein paar Plätze nach oben gehen wird.
Jörn Brinkmann war insgesamt zufrieden mit der vergangenen Saison der Damenmannschaft, die nach einer schlechten Hinrunde eine starke Rückrunde spielte, dabei den späteren Meister schlagen konnte und so letztlich die Serie auf Platz 5 beendete. Aktuell ist die Mannschaft Dritter punktgleich mit den Plätzen 1 und 2, jedoch mit den wenigsten ausgetragenen Spielen. Der Stadtmeistertitel wurde ebenfalls gewonnen, und die alljährliche Mannschaftsfahrt nach Ossiach war wie immer ein Highlight.
Rudi Laxa berichtete kurz und knapp über die Alten Herren. Die Entscheidung, statt einer Ü40 eine Ü32 II ins Rennen zu schicken, stellte sich als richtig heraus. Die Zweite hat in den kommenden Play-Offs alle Chancen. Die Ü32 I ist nach der Vorrunde ausgeschieden.
Für die dritte Herrenmannschaft berichtete André Wipperling. Die Saison 2009/10 wurde mit einem tollen dritten Platz abgeschlossen, die aktuelle Serie stellt den Trainer ebenfalls zufrie-den, da man ohne eigenes Zutun aus der C3 in die C2 gerutscht ist und trotzdem im Mittelfeld angesiedelt ist.
Der kürzeste Bericht des Abends kam vom Trainer der Zweiten, Volker Waßmann. Die Mannschaft steckt wie im vergangenen Jahr im Abstiegskampf in der Kreisliga B, aber auch letztes Jahr konnte man die Serie erfolgreich mit dem Klassenerhalt beschließen.
Dem kürzesten folgte der längste Bericht des Abends. Gefühlte 45 Minuten berichtete Holger Sarres über die Entwicklung der ersten Mannschaft, über fehlende Konstanz in der vergange-nen Serie, die Vorbereitungsunterbrechung auf Mallorca, die tolle Stimmung bei den Spielen gegen Varl und in Isenstedt, die gewonnenen Spitzenspiele im Gegensatz zum letzten Jahr und und und. Das fußballgeneigte Ohr hatte Spaß an dem engagierten Vortrag, andere Teil-nehmer haben vermutlich diese Phase zu Rauch- und Pinkelpausen genutzt.

Schiedsrichterwesen
Den Bericht des Schiedsrichterobmanns von Heinz Waßmann hatte Erfreuliches, denn nach dem Tod von Manfred Brandenburg konnte mit Thorsten Joerend ein neuer Schiedsrichter im VfL begrüßt werden, der natürlich ein alter Bekannter ist und schon in der 2. Bundesliga gepfiffen hat. Außerdem wird Philip Kulp den im März beginnenden Schiedsrichterlehrgang besuchen.

Ehrungen
FLVW-Silber: Stefan Rose, Michael Kütemann, Stephan Hußmann, Kornelia Thielemann
FLVW-Gold: Ulrike Zacharia, Angelika Engelage, Peter Brandhorst, Ingrid Schafmeier, Mar-gitta Blum
50 Jahre aktiv, 30 Jahre passiv: Willi Brunschütte, Helmut Hölscher, Günter Steinmann, Hermann Wiedemann, Heinz Schmalgemeier, Rainer Sander, Ulrike Zacharia, Heike Hell-mich-Beier, Rainer Wilhelmy, Michael Klinkhardt
15 Jahre aktiv, 25 Jahre passiv: Regina Joerend, Marcel Steffens, André Wipperling, Sandra Baganz, Dörte Beckschewe, Jens Brinkmeier, Wolfgang Mehrhoff, Nicole Hanschke, Karsten Döding

Mitgliederzahlen, Kassenbericht, Teilneuwahlen
Sandra Baganz informierte die Versammlung darüber, dass die Mitgliederzahl im vergange-nen Jahr auf 1082 gestiegen ist.
Der Kassenbericht wurde ebenfalls von Sandra vorgetragen, da der 1. Kassierer ein wichtiges Tischtennisspiel hatte. Wie immer in den vergangenen Jahren wurde mit Augenmaß gewirt-schaftet, so dass am Ende ein Überschuss von ca. 800€ erwirtschaftet wurde. Die Kassenprüfer Karsten Pick und Tanja Gläser waren mit der Kassenführung einverstanden und beantrag-ten die Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.
Bei den Neuwahlen gab es keine Überraschungen: Achim Stierle wurde als 1. stellvertreten-der Vorsitzender, Thorsten Döding als 1. Geschäftsführer, Christian Mehrhoff als 1. Kassierer und Helmut Döding als 2. stellvertretender Kassierer wiedergewählt. Alle Abstimmungen waren einstimmig, wenn überhaupt enthielten sich die Wiedergewählten.
Als Kassenprüfer schied Karsten Pick turnusgemäß aus, dafür wurde Jens Schnabel in dieses Amt gewählt.

Planung Sportplatzneubau
Anschließend präsentierten Achim Stierle und Volkmar Krato den Planungsstand des Sportplatzneubaus. Der neue Platz wird jetzt hinter dem bestehenden Platz erstellt, ohne den Hauptplatz zu verlegen. Die Kosten liegen zwischen 180.000 €, wenn der Platz komplett ex-tern erstellt wird und ca. 90.000 €, wenn der Verein es schafft, einen erheblichen Anteil durch Eigenleistung zu erbringen. Der Vorstand stellte verschiedene Finanzierungsideen vor, von denen der symbolische Verkauf einzelner Parzellen des neuen Platzes das größte Potential besitzt, allerdings gibt es noch steuerlichen Klärungsbedarf. Der Verein wird diese Dinge klä-ren und zu einer gesonderten Mitgliederversammlung einladen, wenn Entscheidungen getrof-fen werden müssen.
Beim letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurden kaum noch Beiträge geliefert, so dass Matthias Fegel die Sitzung um 23:15 Uhr beenden konnte.

(Ralf Wilhelmy)

JHV2011_2
JHV2011_3 JHV2011_4

zurück