Counter script
FB1 TT TU AER

1

FC Pr. Espelkamp II

14

37

2

VfL Frotheim

14

37

3

Türk Espelkamp

15

36

4

FC Oppenwehe

14

32

5

TuRa Espelkamp II

14

26

6

TuS Levern

14

23

7

SV Hüllhorst-Ob.

15

22

8

Holsener SV

13

21

9

OTSV Pr, Oldendorf

13

17

10

TuS Dielingen II

15

16

11

TuS Tengern III

15

16

12

SV Schnathorst II

14

11

13

TuSpo Rahden

15

10

14

TuS Gehlenbeck II

13

10

15

TuS Oppendorf

15

10

16

BSC Blasheim II

11

3

 

VfL Frotheim I - Pokale und Sonstiges

1. Runde: Bollmeier-Viererpack

Barre-Pils-Pokal (6.8.2017): VfL Frotheim – TuS Oppendorf   4 : 0 (3 : 0)


Nur wenige Frotheimer Zuschauer fanden sich in der Sandhasen-Arena ein, vom Gast aus dem „hohen Norden“ interessierte sich niemand für das Erstrundenspiel im Barre-Pils-Pokal.
Dabei hätte der ersatzgeschwächte B-Liga-Aufsteiger durchaus 1:0 in Führung gehen können, doch Schander vergab freistehend (2.). Danach allerdings machte der VfL das Spiel, kontrollierte Ball und Gegner und vergab reihenweise beste Möglichkeiten, ehe Sebastian Bollmeier zum 1:0 traf.
Auch danach ging es nur in eine Richtung. Mit dem 3:0 zur Pause (Bollmeier gelang ein Hattrick) waren die Oppendorfer noch gut bedient.

Spiel verflacht

Nach dem Halbzeittee schaltete der VfL einen Gang zurück. Man hatte die Partie bis auf eine Oppendorfer Chance (Kevin Spilker rettete im 1:1-Duell, 53. Minute) komplett im Griff. Ein nicht gegebener Foulelfmeter, als Marvin Stierle von gleich drei Gästespielern bearbeitet wurde, sowie das 4:0, wiederum durch Bollmeier, waren die Highlights der zweiten Hälfte. Frotheim fehlte anscheinend der Willen, das Ergebnis höher zu gestalten, daher passierte nichts mehr.

Am Ende steht ein glatter Sieg, der durchaus doppelt so hoch hätte ausfallen können, in einem Spiel mit Trainingscharakter. So richtig aussagekräftig war die Partie trotz einem Bollmeier-Viererpack jedoch nicht.

VfL Frotheim: Kevin Spilker, Tobias Borchert, Sören Riechmann, Philip Bünemann, Sebastian Bollmeier (60. Leon Griese), Nils Pferner, Marvin Stierle, Christoph Meyhoff, Richard Wittemeier (69. Marvin Straube), Dennis Brandenburg (60. Tim Wullbrandt), Cerryg Forward

TuS Oppendorf:
Jan Winkelmann, Kai Petring (46. Rene Köster), Rene Möller, Thomas Priesmeier, Jonas Timann, Artur Lymar, Gjevat Menekshe, Eduard Schander, Tim Vogt (81. Steffen Timann), Lutz Winkelmann, Lucas Fortmann (71. Viktor Boldt)

Tore:
1 : 0  Bollmeier (13.), 2 : 0  Bollmeier (24.), 3 : 0  Bollmeier (44.), 4 : 0  Bollmeier (56.)

 

2. Runde: A-Ligist mit 2:1 besiegt

Barre-Pils-Pokal (17.8.2017): VfL Frotheim – Union Varl   2 : 1 (1 : 1)

Die stark ersatzgeschwächt angetretenen Varler gingen durch Florian Bänsch zwar in Führung, doch der B-Ligist schaffte noch vor dem Pausenpfiff das 1:1 durch einen Treffer von Malte Riechmann. Der sehr engagiert auftretende B-Ligist legte nach der Pause das 2:1 durch einen von Christoph Meyhoff verwandelten Handelfmeter das 2:1 nach und verdiente sich den knappen Vorsprung mit einem wirklich sehenswerten und starken Auftritt.

(Quelle: Neue Westfälische, 18.8.2017)

 

VfL Frotheim: Kevin Spilker, Finn Döding, Sören Riechmann, Malte Riechmann, Cerryg Forward, Philip Bünemann, Sebastian Bollmeier, Marvin Straube (63. Richard Wittemeier), Christoph Meyhoff, Marvin Stierle (71. Leon Griese), Tim Wullbrandt (88. Dennis Brandenburg)

Union Varl:
Marcel Redeker, Jan Streich, Nico Wehbrink, Mario Niestrath, Jonas Hörnschemeyer (84. Jan Schwettmann), Marco Hodde, André Lange, Timo Meyer (76. Daniel Pöttker), Hichem Talbi (35. Sören Ihlenfeld), Florian Bänsch, Jens Meier

Tore:
0 : 1  Bänsch (9.), 1 : 1  S. Riechmann (22.), 2 : 1  Meyhoff (52. HE)
 

Niederlage gegen Bezirksligisten

Barre-Pils-Pokal, 3. Runde (7.9.2017): VfL Frotheim – TuS Dielingen   1 : 4 (0 : 2)


Diese Partie begann mit 15-minütiger Verspätung, weil der Unparteiische nicht rechtzeitig eintraf. Der Bezirksligist ging durch den schnellen Gibril Jammeh mit 0:1 in Führung, dem Cristian Nasui-Bauer nach Vorarbeit Jammehs kurz vor dem Pausenpfiff das 0:2 folgen ließ. Nach dem Seitenwechsel markierte Andre Keßmann das 0:3, ehe Gibril Jammeh das 0:4 folgen ließ. Der B-Ligist schaffte anschließend das Ehrentor durch einen von Christoph Meyhoff verwandelten Foulelfmeter.

(Quelle: Fupa.net, 8.9.2017)

 

VfL Frotheim: Kevin Spilker, Tobias Borchert, Richard Wittemeier, Dennis Brandenburg, Sören Riechmann, Philip Bünemann, Malte Riechmann, Christoph Meyhoff, Sebastian Bollmeier (60. Nils Pferner), Tim Wullbrandt (46. Bastian Pott), Marvin Stierle (77. Janes Hußmann)

TuS Dielingen:
Daniel Riemer, Marek Schröer (37. André Sporleder), Maximilian Borchardt, Yannik Bisanz, Abdullah Seyhan (46. André Keßmann), Dirk Schomäker, Tristan Groß, Christian Bauer-Nasui (46. Onur Gören), Giovanni Ronzett, Giorgio Ronzett, Gibril Jammeh

Tore:
0 : 1  Jammeh (15.), 0 : 2  Bauer-Nasui, 0 : 3  Keßmann, 0 : 4  Jammeh, 1 : 4  Meyhoff (86. FE)