Counter script
FB1 TT TU AER

1

VfL Frotheim

0

0

2

TuRa Espelkamp II

0

0

3

FC Oppenwehe

0

0

4

TuS Levern

0

0

5

SV Hüllhorst-Ob.

0

0

6

TuSpo Rahden

0

0

7

SV Schnathorst II

0

0

8

TuS Gehlenbeck II

0

0

9

BSC Blasheim II

0

0

10

TuS Dielingen II

0

0

11

Holsener SV

0

0

12

TuS Oppendorf

0

0

13

FC Pr. Espelkamp II

0

0

14

Türk Espelkamp

0

0

15

TuS Tengern III

0

0

16

OTSV Pr. Oldendorf

0

0

 

VfL Frotheim I - Pokale 2015/16

1. Runde

Eine Runde weiter

Barre-Pils-Pokal (8.8.2015): BSC Blasheim – VfL Frotheim   0 : 2 (0 : 1)


Ausgeglichenes Spiel

In diesem vorgezogenen Pokalspiel zweier Mannschaften, die in der Vorsaison bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern mussten, war nicht nur Tempo, sondern auch reichlich Sand im Getriebe. Normal, zu diesem Stand der Vorbereitung.
Im Wesentlichen spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Blasheim hatte etwas mehr Ballbesitz, Frotheim die zunächst besseren Tormöglichkeiten. Philipp Kulp tunnelte Blasheims Keeper Homann zur Führung nach 19 Minuten.
In der 32. Minuten konnte Hendrik Becker eine 1:1-Situation entschärfen – die bis dahin beste Chance der Gastgeber. Der VfL fiel ab und überließ dem BSC mehr und mehr die Initiative. Vor dem Frotheimer Tor brannte jedoch nicht viel an.

Frotheim kontert

In der zweiten Halbzeit agierte der VfL wesentlich aggressiver und ließ kaum Blasheimer Möglichkeiten zu. Auf der anderen Seite verpufften mehrere verheißungsvolle Kontersituationen meist im Nichts.
Blasheim öffnete, und diese Räume konnte der VfL dann in der 82. Minute per Konter zum 2:0 nutzen. Sebastian Bollmeier umkurvte Keeper Homann und schob ein. Damit war die Begegnung gelaufen, Blasheim investierte danach nicht mehr viel.

Engagement und Tempo passten, aber auch Fehlpässe und Stockfehler prägten das Frotheimer Spiel. Die Partie selbst verlief über weite Strecken ausgeglichen und war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel. Unter dem Strich war der Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit und der besseren Chancenverwertung nicht unverdient.
 

VfL Frotheim: Hendrik Becker, Christian Meier, Philipp Kulp (84. Tobias Borchert), Alexander Kasten, Simon Depping, Philip Bünemann, Danny Nitschke, Dennis Brandenburg, Tim Wullbrandt, Marvin Straube (46. Sebastian Bollmeier), Christopher Kellweries (69. Christoph Meyhoff)

BSC Blasheim:
Malte Homann, Frederic Haake (60. Henning Kirchner), Kevin Greve, Marian von Behren, Yannik Voss, Simon Schiller, Deniz Akbas, Tobias Obermann (68. Ernst Vincent Lückingsmeyer), Andre von der Ahe (76. Ewald Gretschmann), Christian Kessler, Benedikt Feldmann

Tore:
0 : 1  Kulp (19.), 0 : 2  Bollmeier (82.)


 

15_08_09_BSC01

Aus in Runde 2

Barre-Pils-Pokal (25.2015): VfL Frotheim – BW Oberbauerschaft   0 : 2 (0 : 1)


Aufgrund des schlechten Wetters war die ursprünglich für den 18.8. angesetzte Pokalpartie verlegt worden.
Mit einer im Vergleich zum letzten Ligaspiel durchrotierten Startformation zeigte der VfL Frotheim die reifere Spielanlage. Über 90 Minuten fehlte jedoch in der Offensive die Durchschlagskraft. BWO nutzte die wenigen sich bietenden Chancen eiskalt und revanchierte sich somit für die Auftaktniederlage in der Meisterschaft. Damit schied der VfL Frotheim aus der Pokalrunde aus.

 

VfL Frotheim: Kevin Spilker, Sören Riechmann, Tobias Borchert, Dennis Döding, Sebastian Breuer, Philip Bünemann, Marvin Straube (65. Jan Nentwich), Danny Nitschke (81. Florian Horstmann), Christoph Meyhoff, Tim Wullbrandt, Dennis Brandenburg (81. Carsten Köstring)

SV BW Oberbauerschaft:
Marvin Riemer, Edgar Geistdörfer, Dominik Riemer, Maik Reibetanz, Mirko Riemer, Michael Büker (46. Florian Schulte), Kevin Wölfer, Sven Oevermann, Tim Tödtmann (88. Jannis Krause), Dario Seuthe (77. Marco Hellmann), Jack Baldin

Tore:
0 : 1  Wölfer (19.), 0 : 2  Tödtmann (86.)

 

nach oben

Die späten 2010-er

Die “Erste” früher

Homepage